PAINTBALL

ist eine Mannschaftssportart. Es spielen zwei Mannschaften gegeneinander
mit jeweils 5 - 10 Spielern. Die Gegenspieler werden mit Hilfe von Druckluft - und Gasdruckmarkierern "markiert". Markieren bedeutet, dass der Spieler von einer Farbmunition eines Gegenspielers getroffen wurde und das Spielfeld verlassen muss.

GESCHICHTE

Der Name Paintball ist abgeleitet aus der Farbmunition, die aus Lebensmittelfarbe (engl. paint = Farbe) besteht und einen Gelatinemantel zur Festigung besitzt. Ein Begriff für Paintball, der in den USA umgangssprachlich verwendet wird, ist Gotcha. International anerkannt und geläufig ist jedoch der Begriff "PAINTBALL".Angefangen hat PAINTBALL (damals noch Gotcha) als Wette in Amerika 1981 mit Luftdruckpistolen zur Viehmarkierung. Vorerst als Sportart verhindert, kam 1992 der Sport durch erste Fernsehübertragungen von Turnieren und den Weltmeisterschaften 1996 in die Öffentlichkeit. Der Paintballsport verbreitet sich stetig. Heutzutage spielen über 8 Millionen Menschen in über 100 Ländern Paintball.

KURZE ERKLÄRUNG

Die Farbmunition wird aus einem "Markierer" abgegeben, welche durch den Gasdruck einer CO² Flasche oder Druckluftflasche eine hohe Geschwindigkeit beim Abfeuern bekommt. Aus diesem Grund ist Paintball spielen erst ab 18 Jahren gesetzlich erlaubt. Der Druck beim Abfeuern kann zu Druckstellen und blauen Flecken am Körper kommen. Passende Schutzkleidung ist oberste Pflicht.

Es wird unterschieden zwischen "Fun-Spieler" und "Tunier-Spieler". Tunier-Spieler sind vorwiegend auf einem sogenannten SupAir-Feld anzutreffen, wohingegen Fun-Spieler meist Waldspielfelder zum Paintball spielen nutzen.

Paintball ist ein Sport, der besonders gut für Betriebsausflüge zum Teambuilding geeignet ist. Es erfordert Teamwork und stärkt die Gruppe durch gemeinsames taktisches Handeln.

facebook
google+
twitter

Um Verzögerungen zu vermeiden bitten wir euch eine halbe Stunde vor Spielbeginn anwesend zu sein!!